Travel Management Wissen

Glossar

Acquirer
Ein Acquirer ist eine Firma oder ein Finanzinstitut, das mit Händlern eine Vereinbarung über die Akzeptanz von Kreditkarten als Zahlungsmittel für Dienstleistungen oder Waren abschließt. Bei den Händlern handelt es sich um Geschäfte des täglichen Einkaufs, Dienstleistungsunternehmen usw. Der Acquirer rechnet darüber hinaus Kartenzahlungen für den Händler ab.
ATB-Tickets
ATB (Automated Ticket and Boarding Pass) -Tickets sind eine Kombination aus Flugschein und Boarding Pass. Sie sind durch einen Magnetstreifen computerlesbar, so dass sowohl Buchungs- wie auch Check-In-Informationen gespeichert werden können.
Buchungsweg
Der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. unterscheidet vier maßgebliche Buchungswege:
  1. Direkt (über Buchungsmedien wie Websites der jeweiligen Anbieter, E-Mail, Telefon, Fax, Automaten)
  2. Reisebüro (vom Buchungsmedium und von der Art der Vertragsbeziehung unabhängig)
  3. Travel Management-System (inklusive Online-Buchungssystem)
  4. Internet-Portal/Online-Reisebüro
Circle Trip
Unter Circle Trip versteht man eine Reise von Punkt A zu Punkt B und zurück zu Punkt A, die aber nicht in beiden Richtungen die gleiche Strecke, Fluggesellschaft oder Beförderungsklasse aufweist.
Computerized Reservation System (CRS)
Ein Computernetzwerk über das Reisedienstleistungen gebucht werden können, auch als GDS (Globales Distributions System) bezeichnet.
Destination
Als Destination bezeichnet man den Zielflughafen einer Flugreise, allgemein einen Flughafen bzw. das Ziel oder Zielgebiet einer Reise, z. B. eine touristische Region.
Dienstreise
Dienstreisen sind Reisen zur Erledigung von Dienstgeschäften außerhalb der Dienststätte. Der Begriff wird in der Regel analog zu Geschäftsreise verwendet.
Etix
Zunächst von der Deutschen Lufthansa AG als registrierte Marke eingeführt, hat sich die Bezeichnung Etix mittlerweile als Kurzform für „elektronisches Ticket“ etabliert. Der Flug wird wie gewohnt gebucht. Als Identifikationsnachweis können Vielfliegerkarten, Kreditkarten oder ein amtlicher Lichtbildausweis genutzt werden. Die Karten-/Ausweisnummer wird der Buchung zugeordnet. Im Gegensatz zu Papiertickets werden zum Zeitpunkt der Buchung nur die Bezahlung und Reservierung abgewickelt. Die Bordkarte wird erst vor dem Abflug am Check-In-Automaten oder am Check-In-Schalter im Flughafen ausgestellt. Ein herkömmliches Papierticket wird nicht mehr erstellt.
Flottenmanagement
Fuhrpark-Management
Strategische Planung und operative Steuerung der Mobilitätsanforderungen eines Fuhrparks unter Berücksichtigung der übergeordneten betrieblichen Zielsetzungen.
Geschäftsreise
Jede betrieblich veranlasste Reise, die anhand von einzelnen Reisekostenabrechnungen erfasst wird.
Geschäftsreisekosten
Sämtliche über Reisekostenabrechnungen eingereichte und erstattete Kosten und Auslagen (Kosten für Transport, Übernachtung, Verpflegungspauschalen, Nebenkosten). Zudem sämtliche direkt dem Unternehmen in Rechnung gestellte Kosten, die Reiseprodukte und -dienstleistungen betreffen (zum Beispiel Reisebüro-Serviceentgelte, Kreditkartenentgelte, Systemkosten wie die Lizenzkosten für ein Travel Management-System, Veranstaltungskosten).
Geschäftsreise-Management
Siehe Travel Management
Globales Distributions System (GDS)
Siehe Computerized Reservation System (CRS)
IATA (International Air Transport Association)
Das Ziel der IATA ist die Förderung des sicheren, planmäßigen und wirtschaftlichen Transportes von Menschen und Gütern in der Luft, sowie die Förderung der Zusammenarbeit aller an internationalen Lufttransportdiensten beteiligten Unternehmen. Ihr gehören heute weltweit ungefähr 285 Fluggesellschaften an, die rund 94 % aller internationalen Flüge durchführen.
Kreditkarte
Eine Kreditkarte ist eine Karte aus Kunststoff zur Zahlung von Waren und Dienstleistungen. Sie ist weltweit einsetzbar, sowohl im realen täglichen Geschäfts- wie Privatleben, als auch bei Online-Geldtransaktionen. Sie wird entweder in Zusammenarbeit mit den Kreditkartenorganisationen ausgegeben, oder direkt von der Kartengesellschaft. Der Name Kreditkarte entstand aus der Tatsache, dass Kreditkarten oftmals dem Karteninhaber einen Kredit gewähren.
Management Fee
Pauschale Vergütung für vertraglich festgelegte, geschäftsreisespezifische Dienstleistungen eines Reisebüros für Unternehmen und Einrichtungen im öffentlichen Sektor. Alternative: Transaction Fee
Nullprovision
Der Nullprovision, die in Deutschland 2003 erstmalig von Lufthansa eingeführt wurde, haben sich inzwischen die meisten Fluggesellschaften angeschlossen. Es bezeichnet die Vermittlung von Reiseleistungen ohne Provision für den Reisemittler.
One-Way
Eine Reise von einem Anfangspunkt A zu einem Zielort B, entweder non-stop, direkt oder mit Verbindungsflug.
Passenger Name Record (PNR)
In einem Passenger Name Record (PNR) werden alle Daten und Vorgänge rund um eine Flugbuchung aufgezeichnet und über einen gewissen Zeitraum auch nach Ende der Flugreise noch gespeichert. Nach Abschluss der erstmaligen Eingabe von Daten vergibt das jeweilige Computerreservierungssystem einen eindeutigen Reservierungscode, den Record-Locator. Unter dieser Vorgangsnummer kann jeder an das entsprechende Reservierungssystem angeschlossene Bearbeiter diese Flugreservierung wieder öffnen und bearbeiten.
Reisebüro-Serviceentgelt
Auf Basis der üblichen Vergütungsmodelle für geschäftsreisespezifische Dienstleistungen (Management Fee, Transaction Fee) haben die meisten Reisebüros im Zuge der Nullprovision neue Gebührenmodelle für den Geschäftsreisebereich vorgestellt, die beispielsweise nach Leistungsumfang und Zielgruppe variieren.
Reiseordnung
Reiserichtlinien
Vom Unternehmen festgelegte Vorgaben für Geschäftsreisen.
Stopover
Eine geplante Unterbrechung einer Reise, die der Reisende zwischen dem Ausgangsort und dem Zielort unternimmt. Ein Stopover bedeutet normalerweise ein Aufenthalt von länger als 4 Stunden vor Ort.
Transaction Fee
Vorgangbasiertes Entgelt für vertraglich festgelegte, geschäftsreisespezifische Dienstleistungen eines Reisebüros für Unternehmen und Einrichtungen im öffentlichen Sektor. Alternative: Management Fee.
Travel Management
Gesamtheit der strategischen und operativen Maßnahmen zur Planung, Organisation und Kontrolle der Geschäftsreiseaktivitäten eines Unternehmens.
Travel Policy
Siehe Reiserichtlinien